About us

Unsere Motivation

seit 2018

Gesunde Haut und Gesunde Umwelt

$

scroll down

Bei uns stand die Erkenntnis im Vordergrund, dass dringendst ein Umdenken stattfinden muss!
Die Erkenntnis, dass wir etwas tun müssen, damit die Rohstoffe, welche in kosmetischen Erzeugnissen eingesetzt werden, nicht mit der Ausbeutung von Menschen und der Verschmutzung der Umwelt oder der Brandrodung und Ausrottung der Tierwelt einhergehen kann.
Für uns ist klar, dass gute Produkte nicht mit gutem Marketing und Verpackungswahnsinn verwechselt werden dürfen. 

Der qualitativ hochstehende Inhalt zählt! Was wir seit Jahren aus Eigenbedarf für uns und unsere Kinder hergestellt haben, stellen wir aus Überzeugung allen gleichgesinnten Menschen zur Verfügung.

Unsere Motivation für die Gründung von PhytoVero war die Suche nach Pflegeprodukten, die unseren Körper durchdringen dürfen und unsere Gewässer gesund erhalten. Alle PhytoVero Produkte sind frei von belastenden Stoffen und pflegen die sensible Haut.
Wir haben Rezepturen entwickelt in denen jeder Inhaltsstoff durch und durch nachhaltig und verträglich ist.

«Unsere Philosophie setzen wir in jeder Entwicklung um, und unser Wissen fliesst in jede Grossproduktion von nachhaltigen Kosmetikprodukten ein. Auf diese Weise machen wir gesunde Körperpflegeprodukte für immer mehr Menschen zugänglich und tragen jeden Tag ein Stück zu mehr Nachhaltigkeit bei.»

Dr. Bernhard Keller

CEO / CSO / CO-Founder

Dr. Bernhard Keller

Seit meiner Dissertation an der Universität Bern im Bereich der bioorganischen Chemie habe ich mich mit materialwissenschaftlichen Themen sowie der mikrobiologischen Stabilität von Emulsionen beschäftigt. Dabei habe ich einen Biozid-Ersatz auf Silberbasis entwickelt und patentiert.

Ich war immer der Meinung, dass klassische, kommerzielle Konservierungsmittel wie Parabene und Isothiazolinone in der Kosmetik nichts zu suchen haben, da sie ein erhöhtes Allergiepotenzial und/oder endokrin disruptive* Eigenschaften aufweisen.  

Aus Eigenbedarf entwickelte sich bei mir das Bedürfnis, ausschliesslich gesunde und nachhaltige Körperpflegeprodukte für mich und meine Familie zu verwenden. Dazu setzte ich mich intensiv mit den Inhaltsstoffen in herkömmlichen Kosmetikprodukten auseinander und erarbeitete neue Rezepturen, da ich viele der konventionellen Komponenten in meinen Produkten nicht akzeptieren konnte.

Mit dem Wissen darüber, wie eine echte Alternative zu herkömmlichen, ungesunden Produkten gestaltet werden kann, wuchs mein Antrieb, unsere Produkte aufgeschlossenen Menschen zugänglich zu machen. Dies war für mich der Moment, PhytoVero zu gründen.

Seit fünf Jahren produzieren wir unsere sanfte Kosmetiklinie, die so hautverträglich ist, dass die Verwendung unserer Produkte nicht nur Allergiker:innen aufatmen lässt.

Wir haben unser Knowhow und unsere Infrastruktur rasant weiterentwickelt und professionalisiert. Wir produzieren für unsere Grosskunden gemäss unserer starken, nachhaltigen Philosophie und auf Wunsch nach den NATRUE Richtlinien oder den Basisanforderungen von Bioinspecta.

Neben der Produktion unserer hauseigenen Kosmetiklinie PhytoVero bieten wir auch Dienstleistungen im Bereich Private Label und Contract Manufacturing an und können auf diese Weise unsere Grundsätze zum Wohle vieler auf den Markt bringen.

Unsere Kunden schätzen die Transparenz und Ehrlichkeit unserer Produkte. Durch unser verantwortungsvolles Handeln haben wir ihr Vertrauen gewonnen und die Gewissheit, dass wir etwas verändern können. Dies war mein Ziel.

*: endokrine Disruptoren

«Parabene, Isothiazolinone, Aluminiumsalze, Paraffine, Mikroplastik und ähnliche Stoffe haben in Körperpflegeprodukten nichts zu suchen. Ich kann nicht nachvollziehen, wie es möglich ist, die Verwendung dieser Stoffe in der Kosmetik gemäss der Kosmetikverordnung überhaupt zu erlauben.»

Dr. Bernhard Keller

CEO / COO / CO-Founder

Jürg Wipf

Nachdem ich das Buch ‘THE CHINA STUDY’ von T. Colin Campbell gelesen hatte, war ich inspiriert, mich eingehender mit diesem Thema auseinander zu setzen. Schon während der intensiven Studie zahlreicher Publikationen über Ernährung, Vitamine, Mineralstoffe habe ich auf eine komplett pflanzenbasierte Ernährung umgestellt.
Der nächste Schritt war unausweichlich: Nach dem Kauf meiner Hautpflege-Produkte habe ich angefangen, mich über die einzelnen darin vorkommenden Inhaltsstoffe zu informieren. Diese Informationen waren teilweise so erschreckend, dass ich bereits angebrauchte Produkte unverzüglich entsorgte.
Die Frage stellte sich, welche Produkte ich überhaupt noch verwenden kann. 

Während der Suche nach solchen Produkten haben sich diesbezüglich Gespräche in meinem Umfeld ergeben. Dabei habe ich herausgefunden dass mein langjähriger Freund Bernhard Keller sich auch bereits intensiv mit diesem Thema befasst hat. Als Chemiker hat er für sich und seine Familie schon vor vielen Jahren angefangen, einzelne Kosmetik-Produkte selbst herzustellen. Nachdem wir festgestellt haben, dass uns dieses Thema sehr beschäftigt, suchten wir erfolglos den Markt nach Kosmetik-Produkten ohne bedenkliche Inhaltstoffe ab. Gleichzeitig haben wir an den bereits vorhanden Eigenproduktionen gearbeitet und diese an Familie und Freunde verteilt. Das Feedback war durchwegs positiv und die Nachfrage war überwältigend. 

Wir entschieden uns, die Firma PhytoVero zu gründen. Bereits zu Beginn stand das Leitmotiv für unsere Produkte fest:  Wenn etwas nicht bedenkenlos essbar ist, gehört es nicht auf die Haut ! 

«Bei der Gründung von PhytoVero stand das Leitmotiv für unsere Produkte fest: Wenn etwas nicht bedenkenlos essbar ist, gehört es nicht auf die Haut!»

Jürg Wipf
blank

Kommunikation / Marketing / Kundenbetreuung

Isabelle Corti

blank

Hygiene / Packaging

Regina Gurtner

blank

Packaging

Packaging – Gruppe